Getreidemarkt durch abrutschende Preise gelähmt >
< Gemischtes Hackfleisch liegt im Trend
06.03.19 23:00 Kategorie: markttipps, Markttipps

Schlachtschweinepreis erneut unverändert


Der Schweinemarkt wird von einem kleiner werdenden Angebot bestimmt. Das Angebot wird von 95 % kommend auf neu 93 % beziffert. Es scheint aber ausreichend zu sein, die Nachfrage nach Schweinen seitens der Schlachtereien ist wegen der schwachen Fleischgeschäfte verhalten.



Im Fleischabsatz wird von einer sehr schwachen nationalen und internationalen Nachfrage berichtet. Das ist jahreszeittypisch normal, doch im aktuellen Jahr scheint dieser Trend stärker ausgeprägt zu sein als es sonst üblich ist. Erste Nachfrageimpulse

werden vom Versand nach China gemeldet.

 

Knackpunkt ist, dass es im Gegensatz zu Spanien keine Nachfrage nach Schinken und Mittelstücken aus Deutschland gibt. Mit dem Ende der Karnevalszeit werden flottere Umsätze in Deutschland und europäischen Umfeld erhofft, ob das tatsächlich eintritt, will

keiner so recht sagen. (AMI)